Beiträge

admin

Quelle: Pixabay

Vortrag: “Klimawandel – Grundlagen & Politik”

Der Klimawandel ist nach Aussage der Regierung eines der drängendsten Themen unserer Zeit. Seit Jahren wird die Angst geschürt, dass die Menschheit den Planeten durch weiteren Ausstoß von Treibhausgasen (vor allem CO2) langfristig unbewohnbar machen könnte. Dazu publiziert der IPCC (Intergovernmental Panel of Climate Change) ca. alle 6 Jahre einen Sachstandsbericht, der behauptet, „dass es immer schlimmer wird“.

Daraus werden allerhand „alternativlose“ Maßnahmen abgeleitet, wie z.B. der Kohleausstieg, das Verbot von Verbrennungsmotoren oder die Umverteilung von viel Geld an die Länder der Dritten Welt. Doch werden immer mehr Stimmen laut, die den Klimawandel oder dessen vermeintliche Ursache -das CO2- in Frage stellen.

Wie kommt es also zur quasi Alleinschuld des CO2? Wo hört die gesicherte Wissenschaft auf, und wo fängt politisch motivierte Spekulation an? Und vor allem: Sind die Sachstandsberichte des IPCC in sich konsistent? Diese Fragen wollen wir untersuchen und dazu einen Vortrag anbieten. Schwerpunkt des Vortrags ist der physikalische Zusammenhang von CO2 und Erwärmung.

Datenblatt mit Termin & Anmeldeinformation herunterladen: Herunterladen

 

Quelle: W. Huber

Stammtisch Lübow August 2022

Anfang August trafen sich einige Mitglieder zum lokalen Stammtisch in Lübow um zeitnah über die aktuellen politischen Geschehnisse zu diskutieren. Hauptthema war natürlich auch der neueste Entwurf unseres Gesundheitsministers, in dem die neuesten C-Maßnahmen für den Herbst angekündigt wurden. Allgemein herrschte Fassungslosigkeit über diesen geplanten Beschluss. Darüber hinaus wurde auch eifrig über die Möglichkeiten einer lokalen Versorgung und Vernetzung hinsichtlich Lebensmittelerzeugung, Energieeinsparung und Einkaufsgemeinschaften diskutiert.

Einige Teilnehmer nahmen an der Groß-Demo in Berlin zum Auftakt der „Woche der Demokratie“ teil und berichteten ausgiebig. Inspiriert davon, wurde bedauert, dass die Auftritte unserer Basis in MV so gar nicht stattfinden und wir kaum mit unseren Anliegen in der Öffentlichkeit wahrgenommen werden. Einhellig waren alle Teilnehmer der Meinung, dass in naher Zukunft etwas geschehen muss und beschlossen, das Thema anzugehen.

Lest hier bitte den persönlichen Bericht eines Teilnehmers: Download (passwortgeschützte Mitgliederseite)

Quelle: W. Huber

Der BZV grillt

Anfang August trafen wir uns in Fahrbinde zum sommerlichen Grillfest. Bei Kaffee und Kuchen begrüßte uns Jana Andrees und gab einen Rückblick über die Aktivitäten der vergangenen Monate. Beim anschließenden Grillen, toll organisiert und umgesetzt von Göran N., gab es viele Diskussionen über die aktuelle politische Lage. Interessant war auch der vielfach zu beobachtende Erfahrungsaustausch zum Thema Energieversorgung, Nahrungsmittel Erzeugung und Vernetzung untereinander.

 

Woche der Demokratie – Pressemitteilung

19 000 Menschen demonstrierten am Montag, 1. August 2022,  in Berlin für die Einhaltung der Grund- und Menschenrechte, für Meinungsfreiheit und ausgewogenen Berichterstattung.

Quelle: Demokratiebewegung

Berlin, 2. August 2022: „Wir gehen auch dieses Jahr auf die Straße, um an den magischen 1. August 2020 zu erinnern. An diese große Demonstration durch Berlins Zentrum mit mehreren Hunderttausend Menschen“, erklärt eine Sprecherin von Wir sind Viele, die Initiative hinter der Woche der Demokratie. „Das war magisch: Nicht nur weil damals die Menschenmenge im Tiergarten friedlich blieb, als die Polizei mit nur 20 Mann, einige davon mit schlotternden Knien, die Bühne stürmte und den Strom abstellte, sondern vor allem deswegen, weil alle zusammen waren: Oben-unten, links-rechts, Rad- und Autofahrer, Akademiker und Arbeiter, Ossis und Wessis. Gegensätze wurden aufgehoben und Vorurteile abgebaut. Der größte Fehler des Regimes. Und der größte Verdienst der Demokratiebewegung und der Querdenker: Menschen haben einander wieder als Menschen erkannt.“

Weiterlesen / Download

Hier geht´s zur Homepage der Organisatoren: Wir sind Viele

(c) dieBasis BZV Westmecklenburg

Sehr positive Resonanz zur Veranstaltung „Impfschäden“

Auch durch diese Veranstaltung konnten wir als die Partei dieBasis hier in Westmecklenburg deutlich machen, dass wir die Nöte aller Menschen ernst nehmen, in die sie der “Corona-Wahnsinn” der Regierenden getrieben hat und dass wir der tiefen Spaltung unserer Gesellschaft entgegenwirken wollen.

Juristische Kompetenz hatten wir durch Rechtsanwältin Antonia Fischer von den Hafenanwälten aus Berlin! Sie schilderte den rechtlichen Rahmen und die Möglichkeiten, Ansprüche betroffener Impfgeschädigter geltend zu machen und klärte über die Unterschiede zwischen ärztlicher Haftung und Staatshaftung auf.

Frau Fischer wies auch darauf hin, dass bei den Ländern Antragsportale existieren (Internet), auf denen Entschädigungen von Betroffenen selbst beantragt werden können. Für Mecklenburg-Vorpommern ist darauf bereits auf einem Flyer unseres Bezirksverbandes zu den “Impfnebenwirkungen” hingewiesen worden.

Download des Flyers „Impfnebenwirkungen

Den gesamten Bericht zur Veranstaltung Herunterladen

Quelle: YouTube-Kanal dieBasis Westmecklenburg

Offener Brief an die Ministerpräsidentin Frau Schwesig

Der Landesverband M-V der Partei dieBasis, fordert in einem offenen Brief an die Ministerpräsidentin Manuela Schwesig, Antworten auf dringende Fragen betreffend Evaluierung der durch die Landesregierung verhängten sogenannten C-Schutzmaßnahmen der vergangenen 2 Jahre.

Brief: Herunterladen

Podcast: Starten

Quelle: dieBasis (AG Frieden)

Friedenskonferenz Hamburg

Am 10. und 11. September lädt die Arbeitsgemeinschaft Frieden der Basisdemokratischen Partei Deutschland (dieBasis) zu einer bündnisorientierten Friedenskonferenz in Hamburg ein.

Die Arbeitsgemeinschaft sieht einen äußerst dringenden Handlungsbedarf für regionale und überregionale Friedensinitiativen:

Außenpolitisch findet eine gefährliche Zuspitzung des Stellvertreterkrieges zwischen der NATO und der Russischen Föderation in der Ukraine statt, mit fatalen Folgen für die Menschen dieses Landes, aber auch in Europa und weltweit. In Südostasien zündelt das US-Imperium an einem gefährlichen Konflikt um Taiwan.

Anstelle von Diplomatie, zu der die deutsche Regierung verpflichtet wäre, reagiert sie mit Kriegspropaganda und Aufrüstung. Neben der Verlängerung militärischer Konflikte durch Waffenlieferungen beteiligt sich Deutschland an existenzbedrohenden Wirtschaftskriegen. Die Blockade von russischen Rohstoff- und Energieressourcen schlägt massiv auf Deutschland selbst zurück. Die Inflation wird weiter beschleunigt und führt zur Verarmung einkommensschwacher Schichten. Die Existenzgrundlagen des Mittelstands sowie ganzer Industrien werden gefährdet.

Obendrein soll eine Wiederauflage der Corona-Maßnahmen erneut die Grundrechte der Bevölkerung einschränken und zu weiteren Existenznöten führen.

Währenddessen profitieren große Pharma- und Rüstungsindustrien sowie globale Finanzinvestoren schamlos von den politisch geschaffenen Krisen. [..] Weiterlesen

 

Quelle: Öffentliche Rücktrittsforderung von 23 Initiativen

Diskriminierende Rede von K. Lauterbach

Am 22.6.22 hielt K. Lauterbach eine Rede während einer “Ver.di” Demonstration in Magdeburg und diskriminierte dabei die “ungeimpften” Pflegekräfte! Das löste heftige und wütende Proteste in allen Gesellschaftsschichten aus, insbesondere beim Personal im Gesundheitswesen. Stein des Anstoßes war folgende Formulierung:

“[..] Dass wir durch diese Pandemie gekommen sind, in einer Art und Weise, wie es in vielen anderen Ländern nicht gelungen ist. Dank Ihrer Leistung ist das gelungen.
Diejenigen, die hier gegen die Impfung protestieren, haben dazu keinen Beitrag geleistet und sollten eigentlich nicht hier sein!
Sie haben kein Recht hier zu sein! Hier sind diejenigen, denen wir den Erfolg verdanken.
Aber Sie haben keinen Beitrag geleistet! [..]”

Nun gibt es heftige Rücktrittsforderungen, so auch von unserem BZV Westmecklenburg (siehe Beitrag unten). Darüber hinaus haben sich 23 Bürgerinitiativen zusammengeschlossen und an höchste Regierungsstellen eine Rücktrittsforderung eingereicht und auf viele Mißstände und Versäumnisse im Gesundheitsministerium von H. Lauterbach hingewiesen. Sehr aufschlussreich!

Diese Rücktrittsforderung könnt ihr hier Herunterladen.

Quelle: BZV Westmecklenburg

Presseerklärung: Wir fordern den Rücktritt von K. Lauterbach

Mit seinem jüngsten Auftritt auf einer Veranstaltung in Magdeburg, wo er sich öffentlich gegen „ungeimpfte“ Pflegekräfte stellte und diesen ihren Leistungsanteil bei der „Pandemie-Bekämpfung“ absprach, ist unseres Erachtens die Grenze der Zumutbarkeit überschritten. Wir fordern daher, und weil seine Arbeit sichtlich dem geleisteten Amtseid widerspricht, seinen sofortigen Rücktritt vom Amt des Gesundheitsministers bzw. seine Entlassung.

Diese Erklärung wurde am 5.7.22 sieben großen Zeitungsredaktionen übermittelt.

Presseerklärung: Herunterladen

Quelle: U. Rudolph

Premiere – dieBasis Festival in Brandenburg

Obwohl das Festival konzeptionell aufs Feiern und Entspannen ausgerichtet war, was auch durch ein vielfältiges Angebot an musikalischen, theatralischen und anderen Angeboten gut funktionierte, genauso wie das Gastronomische, nutzten viele Teilnehmer die Zeit, um neue Kontakte zu knüpfen und über inhaltliche Fragen unsere Arbeit innerhalb der Partei und unserer Wirkung nach außen zu diskutieren.

Es wurden einzelne Projekte vorgestellt, wie z.B. ARD-Leuchtturm, das engagierte Jugendprojekt einer Sternfahrt nach Hannover und auch der KUNSTRAUM unseres Mitgliedes Ulrich als Ort der Kommunikation sowie unsere jüngsten Aktivitäten des Bezirksverbandes (Beratungsveranstaltungen).

Neben den vielen guten Darbietungen mehrerer Einzelkünstler am Samstagnachmittag bis Abend sind insbesondere der Auftritt der dieBasis-Band Berlin am Freitagabend und die nachfolgende Uraufführung eines Musicals mit deren Beteiligung sehr gut angekommen – die Darbietungen waren kreativ und inhaltlich „in der Zeit“!

Den gesamten Teilnehmerbericht könnt ihr hier herunterladen (passwortgeschützt aus dem Mitgliederbereich)

Bildquelle: W. Huber

Gelungene Vortragspremiere im Technologiezentrum (TGZ) Schwerin

Über knapp zwei Stunden referierte Dr. Meinhard Stalder zu den Grundlagen der Energieversorgung und eröffnete den Teilnehmern einen Einblick in die Hintergründe und Problematiken der bundesdeutschen Energieversorgung, wobei der Schwerpunkt allerdings bei der Versorgung mit Elektrizität lag. Es wurde deutlich, dass es bei der Versorgung nicht immer nur um das technisch Machbare, sondern auch um viele Kriterien aus Politik, Gesellschaft und dem europäischen Zusammenspiel geht, die komplex ineinandergreifen. Insgesamt waren alle Teilnehmer hoch zufrieden und äußerten den Wunsch nach weiteren Vortragsthemen. Zur professionellen Realisierung trug auch das Ambiente des TGZ bei! Es ist eine beschlossen Sache, dass wir diese Reihe fortsetzen und auch zukünftig noch oft im TGZ zu Gast sein werden. Der gesamte Vortrag (ca. 90 Minuten) wurde aufgezeichnet und steht nun  auf unserem YouTube-Kanal  zur Verfügung! Zum Video!

Quelle: S. Garber

Gedanken an Frieden und Zukunft

als Partei dieBasis pflegen wir einen basisdemokratischen Umgang mit unseren Mitgliedern, achten und hören sehr gern deren Meinung!

Unser Mitglied Sven Garber hat sich sehr intensive, und wie wir finden, sehr professionelle und ausgewogene Gedanken zum aktuellen Zeitgeschehen gemacht und hat diese in einem offenen Brief an Nachbarn und Freunde zusammengefasst.

So schätzt er z.B. den in Europa stattfindenden Krieg und die Corona Krise als Teil eines großen Puzzle Spiels, als Teil einer Schlacht ein, in dem es um mehr geht als uns öffentlich suggeriert wird. Es entstehen Bedrohungen in Form eines dritten Weltkrieges, Gas- und Ölknappheiten, eines finanziellen Ruins und weiterer “Pandemien” durch die wir vollkommen in die Irre geführt werden sollen, um von den eigentlichen Problemen abzulenken.

Letztlich droht die Abschaffung der Demokratie, die totale Digitalisierung mit der einhergehende Totalüberwachung, die Aberkennung von Eigentum und sogar das Recht auf natürliche Fortpflanzung.

Vorgestellt hat er seine Gedanken bei dem letzten Stammtisch in Zarrentin und beeindruckte damit alle Teilnehmer. Es wurde der Wunsch geäußert, den Text auch allen anderen Mitgliedern des BZV zur Verfügung zu stellen.

Gerne kommen wir diesem Wunsch nach und stellen den Download des Textes hiermit zur Verfügung! Herunterladen

 

Der Brief ist ebenfalls als Podcast verfügbar. Um ihn zu starten, einfach auf das Symbol tippen/klicken!

 

 

 

 

 

Quelle: U. Rudolph

Informationsveranstaltung zum Thema Impfschäden

Die COVID-19 Impfung ist nicht risikolos! Viele, um nicht zu sagen viel zu viele “Geimpfte”, haben mit mehr oder weniger starken Nebenwirkungen zu kämpfen.

Hier möchten wir helfen!

Im Juli planen wir eine öffentliche Gesprächsrunde zu diesem Thema und laden dazu alle interessierten Menschen ein, egal ob Mitglied in unsere Partei oder nicht.

Wir werden zu der Veranstaltung Fachleute aus dem Medizin- und Rechtsbereich dazu bitten, damit unserer Gäste Fragen stellen und sich ggfs.  darüber hinaus im privaten Bereich informieren lassen können.

Unsere Mitglieder bitten wir fleißig die Werbetrommel zu rühren und alle evtl. Betroffenen mit unserem Flyer einzuladen.

Die Veranstaltung ist kostenlos und ist NICHT mit einer Mitgliedschaft in unserer Partei verbunden!

Da die Räumlichkeit begrenzt ist, bitten wir um baldige Anmeldung und Zusage unter der E-Mail Adressse:

beratung-westmecklenburg@diebasis-mv.de.

Weitere Details findet ihr auf dem Flyer (links) bzw. direkt durch den Download:  Flyer herunterladen 

 

 

 

 

Quelle: dieBasis BZV Westmecklenburg

Keine Impf- und Testpflicht!

Wir setzen uns für die Erhaltung unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung ein und für ein Leben im wahren Sinne des Grundgesetzes der BRD – besonders unter Wahrung unserer körperlichen Unversehrtheit und Menschenwürde.

Alle Zwangsmaßnahmen des Staates, wie Impf-, Test- und Maskenpflichten lehnen wir daher zutiefst ab!

Unterstützen Sie uns bitte, arbeiten auch Sie mit uns an der notwendigen Erneuerung unserer Gesellschaft und für die Bewahrung Ihrer Menschlichkeit – für unser aller und besonders unserer Kinder Zukunft!

Gerne senden wir Ihnen weiter Informationen zu, wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen unter bzv-post@diebasis-mv.de

Quelle: dieBasis BZV Westmecklenburg

Waffen schaffen keinen Frieden

Wir setzen uns für die Erhaltung unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung ein und für ein Leben im wahren Sinne des Grundgesetzes der BRD – besonders unter Wahrung unserer körperlichen Unversehrtheit und Menschenwürde.

Wir lehnen es ab, dass sich unser Land mit der Lieferung von Waffen oder Entsendung von Soldaten in Krisengebiete an kriegerischen Handlungen beteiligt.

Unterstützen Sie uns bitte, arbeiten auch Sie mit uns an der notwendigen Erneuerung unserer Gesellschaft und für die Bewahrung Ihrer Menschlichkeit – für unser aller und besonders unserer Kinder Zukunft!

Gerne senden wir Ihnen weiter Informationen zu, wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen unter bzv-post@diebasis-mv.de

Bildquelle: U. Rudolph

Dritter Stammtisch in Zarrentin

Unser nunmehr dritter Stammtisch in Zarrentin war wieder ein schöner Erfolg, wenn auch nicht von der Teilnehmerzahl, da zu kurzfristig angekündigt, jedoch von der vor Ort bestimmten Themenwahl.

Unser Mitglied Sven brachte uns seinen in den letzten Wochen verfassten Text zur derzeitigen gesellschaftlichen Lage in Deutschland und der Welt zur Kenntnis, der in Umfang, Gehalt und emotionaler Kraft großen Eindruck hinterließ und ebensolchen Beifall brachte.

Ausgiebig diskutierten wir auch über einen Vorschlag von Kai, etwa in der Art unserer Beratungsveranstaltung vom 1. Juni (siehe Beitrag unten) hier eine weitere vorzubereiten, die sich mit dem Thema “Impfschäden” beschäftigt und an Betroffene wendet – als Versuch, Informationen zu vermitteln, Austausch sowie Hilfe und Unterstützung zu ermöglichen, eventuell auch
Selbsthilfegruppen zu initiieren.

Der Vorstand unterstützt dieses Vorhaben und wird in Kürze wieder eine entsprechende Umfrage bzw. einen Einladungsflyer an alle Mitglieder aussenden. Insbesondere wollen wir auch Nichtmitglieder, Freunde, Verwandte, Bekannte, die evtl. durch Impfschäden betroffen sind, ansprechen und einladen.

Helft bitte mit, dass diese Veranstaltung ebenso erfolgreich wird wie die „öffentliche Rechtsberatung“ am 1. Juni.

Bildquelle: U. Rudolph

Öffentliche Rechtsberatung – ein voller Erfolg!

Obwohl wir aufgrund der Verzögerung der Anreise des Anwaltsteams – Verkehrsprobleme durch Unwetter – erst um mehr als eine Stunde später beginnen konnten, harrten die 65 Teilnehmer geduldig aus. Anwalt Templin legte nach Ankunft sogleich mit einem rasanten Vortrag los, der mit seinem Temperament und Informationsreichtum faszinierte.

Unkompliziert führte dieser in den zweiten Abschnitt des Abends, in dem die Besucher auch ihre jeweilige Situation betreffenden Fragen stellten, die von beiden Anwälten beantwortet und z. T. auch diskutiert wurden.

Einige nutzten noch nach Beendigung der Veranstaltung gegen 22.30 Uhr die Möglichkeit zum persönlichen Gespräch mit ihnen. Insgesamt wurde deutlich, wie problematisch die Situation für die betroffenen Menschen wirklich ist, und dass auch viele wirklich Hilfe brauchen – unser offeriertes Angebot war demnach richtig und wichtig!

Den Anwälten kann großes Engagement bescheinigt werden, und sie haben auf Nachfrage ihre Bereitschaft erklärt, eine solche Veranstaltung auf Wunsch an anderen Orten gern wiederholen zu wollen.

(Aus Datenschutzgründen wurde auf ein Foto der Teilnehmer verzichtet)

Bildquelle: M.Peterson

Neue Vorstandsmitglieder gewählt

Auf unserer Jahreshauptversammlung am 28.5.22 wurden einige neue Vorstandsmitglieder gewählt, da im abgelaufenen Jahr die Vorgänger aus privaten Gründen aus dem Vorstand ausgeschieden waren. Und das ist nun unser neuer Vorstand:

  • Jana Andrees (Vorsitzende)
  • Ulrich Rudolph (Stellvertretender Vorsitzender)
  • Wolfgang Huber (Schatzmeister)
  • Christoph Wallner (Stellvertretender Schatzmeister)
  • Antje Mewes (Säulenbeauftragte)
  • Gabriel Halfmann (Schwarmbeauftragter)
  • Dr. Meinhard Stalder (Beisitzer), nicht abgebildet

Bildquelle: M.Peterson

Jahreshauptversammlung in Zarrentin

Unser Bezirksverband ist nun im Mai ein Jahr alt geworden, entsprechend war unsere Jahreshauptversammlung “fällig”. Die Aktivitäten des vergangenen Jahres wurden vorgestellt, diskutiert und über die aktuellen Herausforderungen heftig debattiert. Tollen Anklang fanden die beiden erst kürzlich gegründeten Initiativgruppen “Ideenwerkstatt” und “Öffentliche Rechtsberatung”. Die “Ideenwerkstatt” will die Sorgen und Nöte unserer selbständig tätigen Unternehmer in unserem BZV ergründen um ggfs. Lösungen zu erarbeiten und anzubieten.  Der “Öffentlichen Rechtsberatung” ist es gelungen, drei Berliner Rechtsanwälte, die im Corona-Ausschuss mitwirken, zu einer öffentlichen Beratungssitzung zu engagieren. Sie findet am 1.6.22 statt. Eingeladen wurden Angestellte und Selbständige im Gesundheitswesen – nicht nur Parteimitglieder – zu dem Thema der “Einrichtungsbezogenen Impfpflicht“. Schon nach wenigen Tagen war die Veranstaltung ausgebucht und eine Folgende ist bereits geplant. Darüber hinaus wurden auch einige neue Vorstandsmitglieder gewählt! Mit einer ausgedehnten Diskussionsrunde am Nachmittag wurde der Tag erfolgreich beendet!
Herzlichen Dank an alle Organisatoren und Diskutanten für ihr Engagement!

Die Bilder können im Mitgliederbereich heruntergeladen werden!

Quelle: Ulrich R. und Kai B.


Öffentliche Rechtsberatung zum Thema einrichtungsbezogene Impfpflicht!

Die einrichtungsbezogene Impfpflicht stellt insbesondere für viele Angestellte im Pflege- und Gesundheitssektor, aber auch darüber hinaus für jene, die die SARS-COV-2 Impfung ablehnen, ein existenzelles Problem dar. Nicht selten gerät dadurch das Beschäftigungsverhälnis in Gefahr! Hier möchten wir mit einer kostenlosen, rechtlichen Beratung dazu beitragen, dass die betroffenen Personen Möglichkeiten finden, sich gegen die Verpflichtungen durch Gesundheitsämter und Arbeitgeber zu wehren.

Wir freuen uns daher, ein bekanntes Rechtsanwaltsteam aus Berlin zu Gast zu haben, um genau über diese Thematik beraten zu werden. Wir veranstalten am 1. Juni in Zarrentin am Schaalsee eine öffentliche Beratungssveranstaltung, bei der die RAe Rede und Antwort stehen.

Eingeladen sind alle betroffenen Personen aus unserer Partei und auch Nichtmitglieder der benannten Berufsgruppen (Siehe auch Markierungen im Anhang “FAQ ….”!). Wir bitten alle unsere Mitglieder mit dem hier zur Verfügung gestellten Einladungsflyer fleißig zu werben und diesen gezielt zu verteilen. Druckt Euch bitte Eure Anzahl aus, gerne auch in schwarz-weiß, und drückt sie jedem Betroffenen aus Eurem beruflichen sowie privaten Umfeld in die Hand.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir um rasche Anmeldung per Telefon unter E-Mail bei
beratung-westmecklenburg@diebasis-mv.de

Hier den Flyer herunterladen!    Hier die FAQ herunterladen!

Termine