Beiträge

Monats-Archive: August 2022

Quelle: dieBasis Westmecklenburg

Schreiben des BZV Vorstandes an Bürgermeister Arenz, Bad Doberan

Sehr geehrter Herr Arenz,

als aktive Mitglieder unserer Partei leisten wir seit deren Gründung Widerstand gegen eine immer desaströser werdende Regierungspolitik in unserem Land und versuchen die Menschen in den Kommunen zu bewegen, uns dabei zu unterstützen.

Ihren Offenen Brief als Bürgermeister Bad Doberans an die Bundesregierung sehen wir als eine ausgesprochen couragierte Leistung an, die unseren Hoffnungen entspricht, dass möglichst viele Menschen, auch und gerade solche, die in den Städten und Gemeinden Verantwortung tragen, aufwachen und aufstehen, bevor unser Land endgültig in einer Katastrophe versinkt.

Sie haben uns mit Ihrer Aktion diesbezüglich sehr viel Mut gemacht, und wir möchten Ihnen unsere Hochachtung ausdrücken! Und wir verbinden diese mit der Hoffnung, dass Ihr Beispiel Schule macht – wir werden gern mit unseren Möglichkeiten dazu beitragen. Unserer Unterstützung können Sie gewiss sein.

Bleiben Sie standhaft und lassen Sie uns gern wissen, ob und wie wir Ihnen dabei eventuell helfen können.

Mit freundlichen Grüßen

Ulrich Rudolph
2. Vorsitzender des Bezirksverbandes Westmecklenburg
Im Auftrag des Vorstands

Hier das Schreiben Herunterladen

Quelle: Seebad Doberan, Wikipedia, BZV Westmecklenburg

Offener Brief Bürgermeister Bad Doberan

Am 20. August meldete sich der Bürgermeister von Bad Doberan, Jochen Arenz,  mit einem offenem Brief an die Bundesregierung, in dem er sich unter anderem für Friedesverhandlungen zwischen den Kriegsparteien Ukraine und Russland einsetzte! Als Partei dieBasis haben wir uns immer für dieses Ziel eingesetzt und begrüßen ausdrücklich die Bestrebungen von Herrn Arenz. Hier der Wortlaut des Briefes:

Guten Tag,
aber wie lange haben wir noch gute Tage?

Ich sehe Deutschland auf einen Abgrund zurasen, einen Abgrund, der unsere Wirtschaft und unseren sozialen Frieden zerreißen wird.

Als Bürgermeister der Stadt Bad Doberan lehne ich es persönlich ab, Wärmehallen für die frierende Bevölkerung zu planen oder weitergehende Notfallpläne zu entwickeln.

Sollte es wirklich soweit kommen, wird unsere Wirtschaft aufgrund mangelnder Energieversorgung zusammen- und unsere Gesellschaft auseinanderbrechen.

Wärmehallen sind keine Option, sondern der Zusammenbruch!

– Fahrt endlich alle Atom- und Kohlekraftwerke zeitlich befristet wieder hoch.

Sollte die Gasversorgung ausfallen, werden die Menschen in ihrer Verzweiflung mit ihren Backöfen und Kochplatten heizen.
Das ist nicht vorstellbar? Das war der russische Angriffskrieg auch nicht.
Sollen unsere Kinder ein drittes Jahr in den Schulen wieder frieren? Wie gehen wir mit den Kindern, das Wertvollste was wir haben, eigentlich um?

[…] 

Weiterlesen bzw. Download

Bildquelle: Pixabay & dieBasis Mecklenburg Vorpommern

Familienfest des Landesverbandes

Der Vorstand des Landesverbandes Mecklenburg Vorpommmern lädt alle Mitglieder mit Familienangehörigen, Freunden und Interessenten zu einem Familienfest ein. Es wird am letzten Wochenende im August (26.08. – 28.08.2022) in der Nähe von Neubrandenburg stattfinden.  Neben dem geselligen Beisammensein soll die Zeit aber auch genutzt werden, um Erfahrungen und Anregungen auszutauschen zu den Themen autarke Versorgung mit Energie, Wasser und Heizungswärme, Lebensmitteln sowie über die einrichtungsbezogene Impfpflicht, Rundfunkgebühren, Zensus,  Friedenspolitik und die Vernetzung untereinander. 
Den Teilnehmern soll aber auch die Möglichkeit gegeben werden, sich über die Arbeit der Arbeitsgemeinschaften und Beiräte der Basis in Mecklenburg Vorpommern sowie weitere Initiativen zu informieren und sich aktiv daran zu beteiligen.
Damit das Ganze auch gelingt, hofft der LV auf aktive Unterstützung. Es werden noch Mitglieder gesucht, die das Orga-Team unterstützen.
Diese können sich gerne per Email melden: vorstand@diebasis-mv.de!

Weitere Informationen findet Ihr auf der Einladung: Herunterladen 

Quelle: W. Huber

Bürgersprechstunde Neubukow

Bei fantastischem Wetter führten unsere Kollegen vom Kreisverband Landkreis Rostock ihre erste Bürgersprechstunde in Neubukow durch. Mit Unterstützung einiger aktiven Mitglieder, auch aus unserem BZV, realisierte das Team einen professionell gestalteten Info-Stand, der auf dem Marktplatz im Zentrum von Neubukow weithin sichtbar war.
Es war nach wie vor nicht einfach, mit den Menschen ins Gespräch zu kommen. In allen  stattfindenden Gesprächen konnte man jedoch  einen deutlichen Unmut zur aktuellen Situation spüren, wobei die Themen Energiekrise als “angebliche Folge” des Ukraine-Konflikts und die “Bevorzugung” der ukrainischen Flüchtlinge dominant waren. Große Befürchtungen hinsichtlich der für den Herbst geplanten Anti-Corona Maßnahmen und deren Folgen, insbesondere für unsere Kinder, wurden ebenfalls häufig geäußert! Ein Mitglied unseres Vorstandes stellte das neue Poster gegen das Tragen der Masken an Schulen vor. Es wird damit zum Schulbeginn in verschiedenen Orten demonstriert!
Es war richtig, diese Aktion umzusetzen und sollte nun als Vorbild für weitere Städte in unserem Bezirk dienen!

Quelle: Pixabay

Vortrag: “Klimawandel – Grundlagen & Politik”

Der Klimawandel ist nach Aussage der Regierung eines der drängendsten Themen unserer Zeit. Seit Jahren wird die Angst geschürt, dass die Menschheit den Planeten durch weiteren Ausstoß von Treibhausgasen (vor allem CO2) langfristig unbewohnbar machen könnte. Dazu publiziert der IPCC (Intergovernmental Panel of Climate Change) ca. alle 6 Jahre einen Sachstandsbericht, der behauptet, „dass es immer schlimmer wird“.

Daraus werden allerhand „alternativlose“ Maßnahmen abgeleitet, wie z.B. der Kohleausstieg, das Verbot von Verbrennungsmotoren oder die Umverteilung von viel Geld an die Länder der Dritten Welt. Doch werden immer mehr Stimmen laut, die den Klimawandel oder dessen vermeintliche Ursache -das CO2- in Frage stellen.

Wie kommt es also zur quasi Alleinschuld des CO2? Wo hört die gesicherte Wissenschaft auf, und wo fängt politisch motivierte Spekulation an? Und vor allem: Sind die Sachstandsberichte des IPCC in sich konsistent? Diese Fragen wollen wir untersuchen und dazu einen Vortrag anbieten. Schwerpunkt des Vortrags ist der physikalische Zusammenhang von CO2 und Erwärmung.

Datenblatt mit Termin & Anmeldeinformation herunterladen: Herunterladen

 

Quelle: W. Huber

Stammtisch Lübow August 2022

Anfang August trafen sich einige Mitglieder zum lokalen Stammtisch in Lübow um zeitnah über die aktuellen politischen Geschehnisse zu diskutieren. Hauptthema war natürlich auch der neueste Entwurf unseres Gesundheitsministers, in dem die neuesten C-Maßnahmen für den Herbst angekündigt wurden. Allgemein herrschte Fassungslosigkeit über diesen geplanten Beschluss. Darüber hinaus wurde auch eifrig über die Möglichkeiten einer lokalen Versorgung und Vernetzung hinsichtlich Lebensmittelerzeugung, Energieeinsparung und Einkaufsgemeinschaften diskutiert.

Einige Teilnehmer nahmen an der Groß-Demo in Berlin zum Auftakt der „Woche der Demokratie“ teil und berichteten ausgiebig. Inspiriert davon, wurde bedauert, dass die Auftritte unserer Basis in MV so gar nicht stattfinden und wir kaum mit unseren Anliegen in der Öffentlichkeit wahrgenommen werden. Einhellig waren alle Teilnehmer der Meinung, dass in naher Zukunft etwas geschehen muss und beschlossen, das Thema anzugehen.

Lest hier bitte den persönlichen Bericht eines Teilnehmers: Download (passwortgeschützte Mitgliederseite)

Quelle: W. Huber

Der BZV grillt

Anfang August trafen wir uns in Fahrbinde zum sommerlichen Grillfest. Bei Kaffee und Kuchen begrüßte uns Jana Andrees und gab einen Rückblick über die Aktivitäten der vergangenen Monate. Beim anschließenden Grillen, toll organisiert und umgesetzt von Göran N., gab es viele Diskussionen über die aktuelle politische Lage. Interessant war auch der vielfach zu beobachtende Erfahrungsaustausch zum Thema Energieversorgung, Nahrungsmittel Erzeugung und Vernetzung untereinander.

 

Woche der Demokratie – Pressemitteilung

19 000 Menschen demonstrierten am Montag, 1. August 2022,  in Berlin für die Einhaltung der Grund- und Menschenrechte, für Meinungsfreiheit und ausgewogenen Berichterstattung.

Quelle: Demokratiebewegung

Berlin, 2. August 2022: „Wir gehen auch dieses Jahr auf die Straße, um an den magischen 1. August 2020 zu erinnern. An diese große Demonstration durch Berlins Zentrum mit mehreren Hunderttausend Menschen“, erklärt eine Sprecherin von Wir sind Viele, die Initiative hinter der Woche der Demokratie. „Das war magisch: Nicht nur weil damals die Menschenmenge im Tiergarten friedlich blieb, als die Polizei mit nur 20 Mann, einige davon mit schlotternden Knien, die Bühne stürmte und den Strom abstellte, sondern vor allem deswegen, weil alle zusammen waren: Oben-unten, links-rechts, Rad- und Autofahrer, Akademiker und Arbeiter, Ossis und Wessis. Gegensätze wurden aufgehoben und Vorurteile abgebaut. Der größte Fehler des Regimes. Und der größte Verdienst der Demokratiebewegung und der Querdenker: Menschen haben einander wieder als Menschen erkannt.“

Weiterlesen / Download

Hier geht´s zur Homepage der Organisatoren: Wir sind Viele

Termine