Beiträge

Der Vorstand des BZV Westmecklenburg wurde auf der Gründungsversammlung am 29.5.2021 gewählt und organisiert die aktuellen Belange des Bezirksverbandes in enger Abstimmung mit den Mitgliedern. Alle Mitglieder des Vorstandes arbeiten ehrenamtlich!

Monika Weber, Vorstandsvorsitzende

 

Volker Thomas, Dipl. Ing., Stellvertretender Vorstandsvorsitzender

 

 

 

 

 

 

 

Wolfgang Huber, Dipl. Ing.,  Schatzmeister

 

Jahrgang 1948, ehem. IT Unternehmer, jetzt im Ruhestand, wohnt auf der Insel Poel.

Meine Motivation, der Partei beizutreten und mich mit aktiver Arbeit einzubringen, war die Sorge um die Zukunft meiner
3 Kinder und 9 Enkelkinder. Durch die C-Maßnahmen sind Freiheitsrechte abgebaut und Zwangsmaßnahmen, die die Gesundheit und das Wohlergehen unsere Kinder negativ beeinflussen, eingerichtet worden. Das lehne ich ab! Meine Arbeit sehe ich wie die Wirkungsweise eines kleinen Sandkorns in einer Düne. Extrem viele Sandkörner sind so mächtig, dass niemand sie aufhalten kann – wie eben eine Sanddüne. Deshalb möchte ich auch motivierend wirken und hoffe, dass möglichst viele Mitglieder sich aktiv in die Parteiarbeit einbringen.”

 

 

Martin Peterson, Stellvertretender Schatzmeister (kommissarisch)

 

 

 

 

 

 

 

Antje Mewes, Säulenbeauftragte

 

“Als Mitglied in der Basis, setze ich mich für ein faires und gutes Miteinander ein. Ganz besonders liegt mir die positive Veränderung der Familien- und Bildungspolitik in unserer schönen Heimat am Herzen. Es hat sich während der zurückliegenden Monate, in der sogenannten Krise, die dringliche Notwendigkeit, dass auch gerade in der Familien- und Bildungspolitik ein konsequenter Wandel in eine lebenswerte und positive Richtung erfolgen muss, deutlich gezeigt. Familien müssen in die Lage versetzt werden, ihre Kinder mit Verantwortung und Liebe groß ziehen zu können. Kinder wollen miteinander spielen, lernen, ihre Freizeit gestalten, Freunde treffen. Kurz gesagt, Freude, beim Groß werden, wieder leben dürfen. Lasst uns gemeinsam die Grundlage dafür schaffen, die Kinder werden es uns danken, sie sind unsere Zukunft. 
– Dafür steht die Basis -“

 

 

 

Marie-Kristin Pribbernow, Schwarmbeauftragte

 

Jahrgang 1990, Tischler (ohne *in), Bachelor of Arts in „Management“, lebt in Parchim

Meine Motivation, bei der Basis einzutreten, lag vor allem darin, Menschen zu treffen, die die Dinge ähnlich wie ich sehen. Die politische und gesellschaftliche Situation ist für mich eigentlich kaum noch zu ertragen, wobei die überzogenen Corona Maßnahmen nur der Gipfel des Eisberges in meinen Augen sind. Ich glaube daran, dass eine bessere Welt für uns alle möglich ist und möchte so viele Menschen wie möglich begeistern und motivieren, daran teilzuhaben. Uns verbindet mehr, als uns trennt und diese Partei ist die Basis dafür.”

 

 

 

 

Dr. Meinhard Stalder, Beisitzer

 

Jahrgang 1968, Physiker. Seit 2015 wohnhaft in NWM.

Meine Motivation zur Mitarbeit in der Basis sind die völlig überzogenen Maßnahmen der Regierung in der sogenannten Pandemie. Noch schlimmer als die Schikanen (Lockdown, Maskenpflicht, …) ist der Verlust der Wahrhaftigkeit in den etablierten Parteien. Durch mediales Bombardement einer anscheinend gleichgeschalteten Presse wird nicht nur eine unbegründete Angst erzeugt, sondern auch eine Hetze gegen jeden betrieben, der nur einen noch so kleinen Zweifel am offiziellen Narrativ hat. Das Vertrauen in die Institutionen erodiert. Wir brauchen eine demokratische Reformation.“

 

 

 

Gabriel Halfmann, Beisitzer (kommissarisch)

Termine